Claudia Juretzko-Schroll

Achtsamkeit

 

Die Schwerpunkte meiner Arbeit sind Atembehandlung, Atemmeditation, inneres Erforschen, offene Atem-orientierte Körperarbeit, Body-Scan, das dem Klienten zugewandte Gespräch.

In der Arbeit mit Patientinnen/en, die an Störungen wie Somatisierung, Depression, Ängsten, neurologisch verursachten Spannungszuständen leiden, spielt Achtsamkeit eine große Rolle und unterstützt den atemtherapeutischen Prozess. Indem wir unsere Aufmerksamkeit auf das "Sein" ausrichten, können wir erforschen, was unsere Seele uns mitteilen möchte.

Durch Fragen wie: welche gegenwärtige Körperempfindung haben Sie gerade? Welche Gefühle nehmen Sie im Moment wahr? Welche Bilder tauchen im gegenwärtigen Erleben auf? Gibt es eine Klangempfindung?.. helfe ich dem Klienten, eine gegenwartsbezogene Haltung zu entwickeln...frei von Werturteilen und Identifikationen. Natürlich kommen wir immer wieder mit Vergangenem in Berührung, doch wir lernen, nicht daran zu haften.

Wir bewegen uns nicht in dem, was gewesen ist, sondern können durch "gegenwärtig Sein" unsere Ressourcen und unsere Lebendigkeit stärken.

 

Man überwindet niemals etwas,

indem man sich widersetzt.

Man kann nur etwas überwinden,

indem man tiefer hinein geht.

Claudio Naranjo

 

 

 Literaturhinweise:

Mit Buddhas Augen sehen

Fred von Allmen/Edition Steinrich

Im Einklang leben

Richard Stiegler/Arbor Verlag

Nach innen lauschen

Richard Stiegler/Arbor Verlag

Kein Pfad

Richard Stiegler/Kamphausen Verlag

Türen zum Sein

Dieter Mittelsten Scheid/Privatdruck